Raiffeisen-Jugend-Spieletag und Spendenübergabe an die Freiwilligen Feuerwehren

am 08. Juli 2017 in Uehlfeld

Auszug aus dem Fränkischen Tag vom Donnerstag, den 13. Juli 2017:

Der Raiffeisen-Jugend-Spieletag der Raiffeisenbank Uehlfeld-Dachsbach eG fand am Samstag, den 08.07.2017 große Resonanz. Im Anschluss daran wurden Spenden in Höhe von über 7.500,00 € an die örtlichen Feuerwehren übergeben.

Andreas Rittmayer vom Vorstand der Raiffeisenbank konnte neben den Feuerwehrleuten und Kindern auch Vertreter der Kommunen Vestenbergsgreuth, Uehlfeld, Dachsbach und Gerhardshofen begrüßen. Rittmayer berichtete zunächst vom Raiffeisen-Jugend-Spieletag mit seinen vielen verschiedenen Attraktionen, wie zum Beispiel Dosenwerfen, Hüpfburg, Roller-Parcour, Minigolf, Torwand, Tischkicker und Air-Hockey. Ein besonderer Dank ging an den Verlag "Drei Hasen in der Abendsonne". Der Gründer und Spieleerfinder aus Uehlfeld hatte sich Zeit genommen, um gemeinsam mit den Kindern seine Spiele zu spielen. Auch das Kunststückhaus Uehlfeld war am Spieletag beteiligt. Es wurden kleine Kunstwerke aus Seife gebastelt, die die Kinder mit nach Hause nehmen durften. Die Freiwillige Feuerwehr Markt Uehlfeld bereicherte die Veranstaltung mit ihrem "Brennenden Haus". Beim Löschen der aufgemalten Flammen hatten die Kinder viel Spaß. Im Anschluss an die Prämierung der Schätzspiele erfolgte die Spendenübergabe an die örtlichen Feuerwehren. Rittmayer dankte den Feuerwehren für ihren Dienst für die Menschen in den örtlichen Gemeinden. Zunächst berichtete Rittmayer aber auch von der aktuellen Entwicklung bei den Ortsfeuerwehren: Für viele kleine Feuerwehren werde es immer schwieriger. Es gehen ihnen schlichtweg die Leute aus, die für die nötige Einsatzbereitschaft erforderlich sind. Er betonte, dass das zwar von Ortschaft zu Ortschaft unterschiedlich sei, der Trend wäre aber insgesamt festzustellen. Mit der Spendenübergabe an alle 16 Feuerwehren im Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank Uehlfeld-Dachsbach eG soll die wertvolle Arbeit der Feuerwehren honoriert werden, erklärte Rittmayer. Er sei sich sicher, dass jeder Kommandant bemüht sei, den Feuerwehrdienst attraktiv zu halten. Doch gerade um den Feuerwehr-Nachwuchs zu begeistern, würden finanzielle Mittel benötigt. So mancher Wunsch könne eben nicht durch das Budget der zuständigen Kommunen erfüllt werden. Die Mittel für die Spenden in Höhe von über 7.500,00 € stammen aus dem Raiffeisen-Gewinnspartopf. Stellvertretend für alle Gemeinden sprach der Bürgermeister von Vestenbergsgreuth ein Grußwort. Er ging darauf ein, dass sich die Feuerwehren und die Genossenschaftsbanken vom Grundgedanken doch eigentlich sehr ähnlich seien, denn "Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele".

Stv. Vorstandsvorsitzender Andreas Rittmayer (links) mit den anwesenden Feuerwehrleuten und Vertretern der Kommunen bei der Spendenüberagbe.

Beim Raiffeisen-Jugend-Spieletag konnten die Kinder und Jugendlichen etliche Spiele vom Verlag "Drei Hasen in der Abendsonne" ausprobieren.

In der Hüpfburg hatten die Kinder viel Spaß.