Spende an die First-Responder-Gruppe

in Höhe von 5.000,00 €

Auszug aus der Fränkischen Landeszeitung Nr. 179 vom Donnerstag, den 04.08.2016:

Eine Spende der Raiffeisenbank Uehlfeld-Dachsbach eG in Höhe von 5.000,00 € brachte die First-Responder-Gruppe in Uehlfeld ihrem Traum vom eigenen Einsatzfahrzeug ein wesentliches Stück näher. Sollte noch einmal der gleiche Betrag zustande kommen, könnte man die Anschaffung eines eigenen Fahrzeuges realisieren. Bisher musste die First-Responder-Gruppe einen Einsatzwagen der Feuerwehr benutzen, was nicht selten zu Irritationen an der Unfallstelle geführt habe, da man als Ersthelfer eher ein Fahrzeug des BRK oder ähnliches erwartet habe. Die First-Responder-Gruppe ist eine Art schnelle Eingreiftruppe der Freiwilligen Feuerwehr Markt Uehlfeld und aufgrund ihrer zentralen Lage im Schnitt etwa siebeneinhalb Minuten vor Eintreffen der Notfallfahrzeuge am Ort. Ihre Aufgabe sei die Erstversorgung der Unfallopfer, die oft entscheidend sein kann, um Leben zu retten, aber auch um eine gewisse Ruhe an den Unfallort zu bringen. Keinesfalls betrachte sich die Gruppe als Ersatz oder Konkurrenz zum hauptamtlichen Rettungsdienst, sondern lediglich als wichtige Ergänzung in der Rettungskette. Alle Mitglieder durchlaufen eine 72-stündige Ausbildung zum Sanitäter - einige sogar zum Rettungssanitäter - und arbeiten ehrenamtlich. Werktags und an Wochenenden ist die Gruppe immer von 19 bis 5 Uhr morgens einsatzbereit, an Feiertagen durchgehend. In den Jahren 2014 und 2015 wurde ihre Hilfe bei insgesamt 106 Notfällen angefordert. 2016 waren es bisher schon wieder 60 Einsätze, was einen weiteren Beweis für die Daseinsberechtigung dieser Gruppe darstelle.

Vorstandsvorsitzende Christine Sengenberger und stv. Vorstandsvorsitzender Andreas Rittmayer übergaben die Spende an den Vorsitzenden des Fördervereins der First-Responder-Gruppe Uehlfeld.